• Nächstes Spiel 1

    SuS Gehrden/Altenheerse : SG Scherfede/Rimbeck/Wrexen I

    Sonntag, 18.08.2019, 15:00 Uhr, Sportplatz Gehrden

    1. Saisonerfolg: 4:1-Sieg im Derby gegen Bonenburg 

  • Nächstes Spiel 2

    SG Bühne/Körbecke : Scherfede/Rimbeck/Wrexen II

    Sonntag, 18.08.2019, 15:00 Uhr, Sportplatz Bühne

    Perfekter Start für unsere II. Mannschaft: 5:0-Sieg gegen SV Dringenberg II

  • Nächstes Spiel 3

    SG Scherfede/Rimbeck (Frauen) : SpVg Brakel/Langeland

    Donnerstag, 22.08.2019, 19:30 Uhr, Sportplatz Scherfede

Logo

  • Volleyball

    Die Volleyballgruppe trifft sich mittwochs von 17.30 bis 19.00 Uhr in der Scherfeder Turnhalle. 

    Weitere Informationen.

    Volleyball

  • Kinderturnen

    1.Gruppe: 15:30-16:15 Uhr (Kindergarten 3-6 Jahre)

    2.Gruppe: 16:15-17:00 Uhr (Grundschule 6-10 Jahre)

    Kinderturnen am Mittwoch

  • Tischtennis

    Das Tischtennis-Traininig findet montags ab 19.30 Uhr statt

    Tischtennis

Alle Artikel anzeigen

Hans-Georg Attelmann

Hans-Gerd Altmann

Gustav Pörsch (verst.)

Herbert Brand (verst.)

Heinz Scholle (verst.)

 

Am 30. Januar 2012 verstarb Heinz Scholle. Er ist eine herausragende Persönlichkeit der Vereinsgeschichte des SV Westfalia 03 Scherfede /Rimbeck. Seit 1954 war Heinz Scholle ehrenamtlich in unserem Verein tätig, davon 20 Jahre als Geschäftsführer und 22 Jahre als 1. Vorsitzender. Als er im Jahr 2000 dieses Amt an Hans-Georg Attelmann weitergab, wurde er zum Ehrenvorsitzenden gewählt. Von 1992 bis zu seinem Tode war er Vorsitzender des Sportkreises 33 Warburg. Nicht zuletzt durch sein Wirken schaffte es der SV Westfalia, in den Jahren 1986 und 1987 ein neues Sportheim an der Diemelkampfbahn zu bauen. 1992 wurde die Anlage durch einen zweiten Sportplatz, der vor allem als Trainingsplatz genutzt wird, erweitert. Die erste Mannschaft des Vereins schaffte während Heinz Scholles Amtszeit mehrfach den Aufstieg in die Bezirksliga. Diese Meilensteine wären ohne den unermüdlichen, ehrenamtlichen Einsatz von Heinz Scholle ganz sicher nicht möglich gewesen. Doch für die Mitglieder des SV Westfalia war Heinz Viel mehr als der ,,Präsident”. Er war der treue Wegbegleiter, der kompetente Ratgeber im Verein weit über seine Amtszeit als Vorsitzender hinaus. Für viele von uns war er in und außerhalb des Vereins ganz einfach ein guter Freund. Wir werden die Erinnerung an Heinz stets in unserem Herzen tragen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok