Folge uns auf Facebook Folge uns auf Instagram

Logo

  • Boule in Scherfede

    Boulespiel am Sportplatz!

    Wann: Mittwochs um 18:00 Uhr auf dem Sportgelände in Scherfede

  • Kinderturnen

    1.Gruppe: 15:00 - 16:00 Uhr (Kindergarten: 3-6 Jahre)

    2.Gruppe: 16:00 - 17:00 Uhr (Grundschule: 6-10 Jahre)

    Kinderturnen

    Weitere Informationen und Termine

  • Tischtennis

     

    Mitgliederversammlung am Freitag, dem 24.06.2022, um 19:00 Uhr im Gasthof Luis!

Alle Artikel anzeigen

Der Fußballverband Westfalen visiert für den Beginn des Spielbetriebs 2020/21 den 5./6. September an.

Der Fußballverband Westfalen möchte am ersten September-Wochenende mit der neuen Saison 2020/21 starten. Das sagte jetzt FLVW-Vizepräsident Manfred Schnieders im FuPa-Podcast "Flügelzange OWL". Die Staffeleinteilungen sollen aller Voraussicht nach am Freitag, den 17. Juli, durch die amtlichen Mitteilungen des Verbandes bekannt gegeben werden. Bis zum Monatsende sollen die Spielpläne fertig sein.

 

Quelle: FuPa Höxter

Um die "Coronazeit" bis zum Wiederbeginn der Sport-Wettbewerbe zu überbrücken, stellen wir verschiedene Inhalte und Themen unserer Homepage vor (die bisher vielleicht noch nicht bekannt waren).


Heute: Ehrenmitglieder

Hans-Georg Attelmann

Hans-Gerd Altmann

Gustav Pörsch (verst.)

Herbert Brand (verst.)

Heinz Scholle (verst.)

 

Am 30. Januar 2012 verstarb Heinz Scholle. Er ist eine herausragende Persönlichkeit der Vereinsgeschichte des SV Westfalia 03 Scherfede/Rimbeck. Seit 1954 war Heinz Scholle ehrenamtlich in unserem Verein tätig, davon 20 Jahre als Geschäftsführer und 22 Jahre als 1. Vorsitzender. Als er im Jahr 2000 dieses Amt an Hans-Georg Attelmann weitergab, wurde er zum Ehrenvorsitzenden gewählt. Von 1992 bis zu seinem Tode war er Vorsitzender des Sportkreises 33 Warburg. Nicht zuletzt durch sein Wirken schaffte es der SV Westfalia, in den Jahren 1986 und 1987 ein neues Sportheim an der Diemelkampfbahn zu bauen. 1992 wurde die Anlage durch einen zweiten Sportplatz, der vor allem als Trainingsplatz genutzt wird, erweitert. Die erste Mannschaft des Vereins schaffte während Heinz Scholles Amtszeit mehrfach den Aufstieg in die Bezirksliga. Diese Meilensteine wären ohne den unermüdlichen, ehrenamtlichen Einsatz von Heinz Scholle ganz sicher nicht möglich gewesen. Doch für die Mitglieder des SV Westfalia war Heinz Viel mehr als der "Präsident”. Er war der treue Wegbegleiter, der kompetente Ratgeber im Verein weit über seine Amtszeit als Vorsitzender hinaus. Für viele von uns war er in und außerhalb des Vereins ganz einfach ein guter Freund.

Ohne Hans-Gerd und Irmgard Altmann läuft auf der Sportanlage des SV Westfalia nichts. Unermüdlich sind die beiden langjährigen Mitglieder fast täglich im Sportheim und auf den Plätzen aktiv. Unter der Regie der beiden erstrahlen das Sportheim und die Sportanlagen auch nach zwei Wasserschäden im Jahr 2012 im neuen Glanz. Den Bau der Tribüne und die Errichtung eines Beach-Volleyballfelds sind nur zwei große Projekte, die in den letzten Jahren auf der Diemelkampfbahn verwirklicht wurden. Im Jahr 2003 wurde Hans-Gerd Altmann für seine herausragenden ehrenamtlichen Leistungen vom Deutschen Fußballbund (DFB) mit dem Ehrenamtspreis ausgezeichnet.

FLVW-Abstimmung: Die Delegierten geben beim Verbandstag klares Votum für den Seniorenbereich ab. Bei den Junioren fällt die Abstimmung ebenfalls deutlich aus. Die Aufsteiger stehen damit fest.

Kreis Höxter. Ein klares Votum: Die Saison 2019/20 im westfälischen Amateur- und Jugendfußball wird abgebrochen. Dafür haben die Delegierten des Verbandstages und des Verbandsjugendtages im schriftlichen Umlaufverfahren mit einem jeweils deutlichen Votum gestimmt.

Der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) beendet damit endgültig die aktuelle Saison. Die Wertung der Spielzeit erfolgt wie von den jeweiligen Gremien empfohlen. Von den 149 Delegierten des Verbandstages aus den 29 FLVW-Kreisen haben 144 fristgerecht ihre Stimme abgegeben. Mit 142 Ja-Stimmen, einer Nein-Stimme und einer Enthaltung votierten sie für die Beschlussempfehlung des VFA, des Präsidiums und der Ständigen Konferenz, wonach die Saison im Amateurfußball abgebrochen und gewertet werden soll.

Bei der Fußballjugend zeigte sich ein ebenso klares Bild: Mit 71 Ja-Stimmen und einer Enthaltung folgten die Delegierten der Empfehlung des Verbands-Jugend-Ausschusses (VJA) und der Vorsitzenden der Kreis-Jugend-Ausschüsse (VKJA).

„Der letzte formelle Akt ist damit final vollzogen“, erklärte FLVW-Präsident Gundolf Walaschewski mit Verweis auf die Umfrage, die der Verband im Mai durchgeführt hatte. 88 Prozent aller Vereine hatten sich für einen Abbruch der Saison mit Wertung ausgesprochen. „Ich bedanke mich bei allen Delegierten für das eindeutige Votum, das voll und ganz im Sinne der Vereine ist.“

In den kommenden Tagen und Wochen werden die Abschlusstabellen unter Berücksichtigung der Quotientenregelung erstellt und die daraus resultierenden Aufsteiger final veröffentlicht; voraussichtlich am 26. Juni. Dann veröffentlicht der Verbands-Fußball-Ausschuss auch die Termine, bis wann die Vereine einen Aufstiegsverzicht erklären oder ihre Mannschaften noch zurückziehen können. Im Anschluss daran erfolgt die Einteilung der überkreislichen Staffeln. Spätestens drei Wochen vor dem ersten Spieltag werden die entsprechenden Einteilungen und Regelungen veröffentlicht.

Wann die Spielzeit 2020/21 starten kann, ist derzeit noch völlig offen. Sowohl Jugend- als auch Seniorengremien im FLVW haben sich darauf verständigt, dass die neue Saison nicht vor dem 31. August beginnen wird. Freundschaftsspiele sind derzeit nicht möglich, ferner Sportfeste und Turniere untersagt.

 

Quelle: Neue Westfälische

Unterkategorien

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.