Folge uns auf Facebook Folge uns auf Instagram

Logo

  • Boule in Scherfede

    Indoor-Boule in der Wintersaison!

    Wann: Mittwochs um 20:00 Uhr in der Turnhalle Scherfede. Kugeln sind vor Ort. 

  • Kinderturnen

    1.Gruppe: 15:00 - 16:00 Uhr (Kindergarten: 3-6 Jahre)

    2.Gruppe: 16:00 - 17:00 Uhr (Grundschule: 6-10 Jahre)

    Kinderturnen

    Weitere Informationen und Termine

Alle Artikel anzeigen

Der SV Westfalia 03 Scherfede/Rimbeck freut sich, dass die seit langem geplante Boulebahn nun fertiggestellt ist. Mit einem Zuschuss aus dem Förderprogramm „1000 x 1000“ des Landessportbundes konnte auch dieses Projekt umgesetzt werden. Die neue Bahn ist auf der Sportanlage Diemelkampfbahn in Scherfede errichtet worden. 

„Als Breitensportverein kann der SV Westfalia neben Fußball, Tischtennis, Volleyball und Turnen nun auch in der neuen Trendsportart „Boule „allen Sportbegeisterten ein Angebot machen“, so erster Vorsitzender Elmar Karweg, „darüber freuen wir uns. Wir bedanken uns beim LSB, der Fa. Jochen und Thomas Müller, sowie unseren Helfern“.

Ziel ist es, eine Boule-Abteilung im Verein aufzubauen. Am Samstag, 14. August, lädt der SV Westfalia ab 15 Uhr alle Boule-Fans und Interessierte ein, das Boule-Spiel auszuprobieren und die Bahn kennenzulernen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ansprechpartner im Verein sind die Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes.

Zeitgleich bestreitet die zweite Mannschaft ein Vorbereitungsspiel gegen den SC Holtheim. Wie üblich gibt es kühle Getränke, Würstchen und Waffeln.

Boule Einladung

Quelle: Vorstand

Die Flutkatastrophe in Deutschland hat zu großen Schäden, unfassbarem Leid und sogar Tod geführt. Obwohl unsere Gegend und auch der SV Westfalia 03 nicht direkt betroffen sind, möchten wir dennoch auf ein individuelles Schicksal hinweisen.

Die gebürtige Scherfederin, unsere ehemalige Spielerin und U-Nationalspielerin Claudia Kalin (geborene Götte) ist schwer betroffen von der Überschwemmungskatastrophe in Rheinland-Pfalz. Sie wohnt in Bad Neuenahr-Ahrweiler im Landkreis Ahrweiler, wenige hundert Meter von der Ahr entfernt. Sie ist verheiratet, hat einen 3-jährigen Sohn und ist im 7ten Monat schwanger. Das Haus, das nach der Überschwemmung derzeit unbewohnbar ist, hatte sie nur wenige Wochen vorher erworben. Erst drei Nächte hat die Familie im neuen Haus übernachtet, bevor Wasser, Schlamm und Geröll alles zerstörten und sie überstürzt und in Angst um ihr Leben und das ihres Kindes ihr Haus verlassen mussten.

Das erste Ziel ist nun eine Übergangslösung zum Wohnen zu finden, um für die Geburt und die erste Zeit mit dem Säugling vorbereitet zu sein. Des Weiteren wird es darum gehen, das Haus wieder bewohnbar zu machen. 

Der SV Westfalia 03 möchte hierbei gern helfen und hat ein Spendenkonto eingerichtet: IBAN: DE73472643670005493001 (Vereinigte Volksbank eG, Brakel).

Schon jetzt herzlichen Dank für die Unterstützung.

 

Vorstand

SV Westfalia 03 Scherfede-Rimbeck e.V.

 

Claudia Gtte 

 

 

Am 29. August beginnt die Saison 2021/22 für die Fußballer im Sportkreis Höxter. FubaNews beleuchtet daher die Vorbereitung der Vereine und die Meinungen zu Zielen und Transfers von den Verantwortlichen. Heute schauen wir auf die SG Scherfede/Rimbeck/Wrexen.  

Karl Schröder geht in seine dritte Spielzeit

Beim A-Ligisten aus der Gruppe 1 geht Trainer Karl Schröder in seine dritte Spielzeit bei den Fusionierten. Das es seine erste vollständige Serie wird, hofft nicht nur der Trainer, sondern sicherlich alle im Fußball allgemein. 

Klassenerhalt als Ziel - Kader fast unverändert

Der SG Übungsleiter bereitet seine Mannschaft seit dem 28. Juni auf den Saisonstart vor. Als Saisonziel gilt für die Spielgemeinschaft nur der Ligaverbleib. „Unser Ziel ist der Klassenerhalt“, bringt es Trainer Karl Schröder auf den Punkt.

Mit Blick auf seine Truppe und seinen Erwartungen für die neue Saison, formuliert der SG-Trainer. „Wir wollen uns besser präsentieren und unser Leistungsvermögen auf dem Platz auch abrufen. Das hat letztes Jahr nicht so gut geklappt, bei unseren Spielen war vom Anfang bis Abbruch der Wurm drin.“

SG-Trainer Karl Schröder will mit dem Abstieg nichts zu tun bekommen

Bad Driburg und TIG sind die Favoriten

Wie so viele sieht Schröder zwei Mannschaften ganz oben, wenn es um die Titelfrage geht. „Meisterschaftsfavoriten sind für mich Bad Driburg und TIG Brakel. Sie waren die spielstärksten und kompaktesten Mannschaften letztes Jahr.“

Kadertechnisch haben die Fusionierten keinen Abgang zu verzeichnen, freuen jedoch über zwei Youngster mit Finn Hoppe und Nico Schulz-Finke aus der eigenen A-Jugend.

Freude auf viele Derbys

Mit der Umstrukturierung der A-Liga Gruppen ist Trainer Schröder sehr zufrieden und führt aus. „Alle brennen und wir freuen uns auf die neu eingeteilte Gruppe mit vielen Derbys und entsprechend Zuschauern. Hoffentlich ohne Unterbrechungen.“

Die Spielgemeinschaft will den Klassenerhalt erreichen und dürfte dafür die Voraussetzungen haben dies auch umsetzen zu können. Das Erreichen der Meisterrunde dürfte sich bei den starken Teams in der Gruppe 1 allerdings als sehr schwer erweisen. Karl Schröder weiß aber aus seiner Erfahrung als Spieler und Trainer wie er seine Jungs sicher durch die Saison 2021/22 bringen kann.

 

Quelle: Fubanews Höxter

Unterkategorien

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.