Folge uns auf Facebook Folge uns auf Instagram
  • Nächstes Spiel 1

    Mitgliederversammlung am 25. Februar 2023

  • Nächstes Spiel 2

    Mitgliederversammlung am 25. Februar 2023

  • Nächstes Spiel 3

    Mitgliederversammlung am 25. Februar 2023

Logo

Alle Artikel anzeigen

Nach dem 4:1-Sieg unserer I. Mannschaft in einem hitzigen und spannenden Spiel gegen Bonenburg folgte am Sonntag eine unglückliche 2:3-Niederlage gegen Gehrden/Altenheerse. 

Unsere II. Mannschaft konnte am Donnerstag ebenfalls überzeugen und siegte 5:0 gegen SV Dringenberg II. Das Sonntagsspiel gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Bühne/Körbecke ging leider 0:11 verloren.

 

Spielberichte vom Freitag (16.08.):

SG Scherfede/Rimbeck/Wrexen I : SV Bonenburg 4:1

alles zur A-Liga

Das Derby der beiden Nachbarn geht an die Hausherren von der SG Scherfede/Rimbeck-Wrexen. Hitzig ging es zur Sache. Die Hausherren gingen mit einer 1:0 Führung in die Pause. Eugen Deibert traf früh (11.). Nach der Pause konnte Gästespieler Lars Hoppe ausgleichen (65.), der Derbysieg ging aller dings schlussendlich an die Hausherren, die in den letzten zehn Spielminuten dreimal trafen. SG Trainer Karl Schröder freute sich nah dem Spiel über den Sieg und meinte. „Glücklicher Sieg. Sehr zerfahrenes Spiel, hätte keinen Sieger verdient gehabt.“ SG Obmann Thomas Hoffmann schob nach und sah etwas noch etwas anders. „Hochverdienter Derbysieg, leider war der Schiedsrichter nicht in der Lage das Spiel zu beruhigen. Die Bonenburger Mannschaft war stark übermotiviert.“ Hubertus Schade, Trainer des SV Bonenburg gab zu Protokoll. „In einem schlechten Spiel 4:1 verloren. Das 1:1 erzielte Lars Hoppe nach einem Foulelfmeter. Der Rest ist schnell geschrieben; abwischen und Sonntag gegen Brenkhausen die Antwort geben.“

Tore: 1:0 Eugen Deibert (11.), 1:1 Lars Hoppe (65. Foulelfmeter), 2:1 Eugen Deibert (80. Foulelfmeter), 3:1 Walled Almohamad (86.), 4:1 Kai Schröder (89.)

 

SG Scherfede/Rimbeck/Wrexen II - SV Dringenberg II 5:0

alles zur B-Liga (Süd)

In der ersten Halbzeit erspielten sich die Hausherren zwar ein Chancenplus, da diese aber nicht konsequent genutzt wurden, ging es folgerichtig mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause. Nach Wiederanpfiff platzte jedoch der Knoten bei der SG und so steht am Ende ein 5:0-Kantersieg.

Thomas Hoffmann, der Trainer der SG Scherfede-Rimbeck/Wrexen II, sieht sogar noch mehr Potential in seiner Elf: "Wir wollten von Anfang an richtig Gas geben, was uns auch sehr gut gelungen ist. In der ersten Halbzeit konnten wir uns direkt 7, 8 richtig gute Chancen rausspielen. Ein bisschen Pech und ein super Dringenberger Torwart sorgten für den 0:0 Halbzeitstand. In der 2. Halbzeit ist der Knoten geplatzt, nachdem Nicolas Ehls nach einer Ecke einschob. Es ging weiter nur in eine Richtung. Jan Frommann erhöhte zum 2:0 , Flamur Topojani setze den Ball aus 25 Metern zum 3:0 in den Winkel. Kevin Krause hat per Doppelpack den Sack zugemacht. Wir haben ein gutes Spiel gezeigt, haben aber auch noch reichlich Luft nach oben."

Tore: 1:0 Nicolas Ehls (55.), 2:0 Jan Frommann (63.), 3:0 Flamur Topojani (80.), 4:0, 5:0 Kevin Krause (81., 85.)

 

Spielberichte vom Sonntag (18.08.):

SuS Gehrden/Altenheerse - SG Scherfede/Rimbeck/Wrexen 3:2

alles zur A-Liga

Erster Sieg des Aufsteigers am dritten Spieltag. Die Gäste von der SG Scherfede mussten in ihre zweite Saisonniederlage einwilligen. Nach 20. Minuten für der SuS durch Treffer von Brenneke und Brotzmann 2:0. Kai Schröder (62.) verkürzte für die Gäste auf 2:1. Brotzmann (88.) machte mit seinem zweiten Treffer zum 3:1 alles klar. Der 3:2 Anschluss der Gäste in der Nachspielzeit war nur noch Kosmetik. „Auf Grund der ersten Halbzeit ein verdienter Sieg. Hätten den Sack aber früher zumachen müssen. So mussten wir bis zum Ende zittern“, beschreibt Michael Puhl den Erfolg seiner SuS Kicker. Tim Müller, Spieler des SuS Gehrden/Altenheerse schiebt nach. „Hart erkämpfter Sieg heute. In der ersten Halbzeit machen wir es gut und setzen immer wieder gute schnelle Konter und können schnell 2:0 führen. In der 2. Halbzeit verlieren wir den Zugriff und bekommen das 2:1. Trotzdem standen wir hinten stark und haben gut verteidigt sodass Scherfede nicht richtig gefährlich werden konnte. Großes Lob an die Mannschaft, die nach dem intensiven Spiel am Freitag heute nochmal alles raus geholt hat. Jetzt wird erst mal generiert, denn Freitag erwartet uns das nächste schwere, intensive Spiel.“ Karl Schröder, Trainer der unterlegenen Gäste von der SG bilanzierte. „Wir hatten mehr Spielanteile, Gehrden die klareren Torchancen.“

Tore: 1:0 Kurt Brenneke (7.), 2:0 Johannes Brotzmann (21.), 2:1 Kai Schröder (62.), 3:1 Johannes Brotzmann (88.), 3:2 Kevin von Thenen (90.+1.)

 

SG Bühne/Körbecke - SG Scherfede/Rimbeck/Wrexen II 11:0

alles zur B-Liga (Süd)

Die SG Bühne/Körbecke legte los wie die Feuerwehr und erzielte bereits in den ersten fünf Minuten drei Tore. Danach fuhren die Hausherren bis zur Halbzeitpause jedoch erst einmal einen Gang runter. Nach Wiederanpfiff gab es dann jedoch kein Halten mehr. Unteranderem ein Hattrick von Felix Herold sorgte dafür, dass es im Alsterstadion am Ende zweistellig wurde.

Dieter Olejak, der Trainer der Schwarz-Gelben, resümierte die Partie folgendermaßen: "Schnellstart von meiner Mannschaft. Nach 5 Minuten stand es bereits 3:0 2x Niklas Bremer, 1x Thomas Redeker. So ging es in die Pause. Nach der Pause erneut zwei weitere schnelle Tore durch 2x Felix Herold. 65. Felix Herold mit Elfmeter. Danach noch 2x Alex Hengst und dann Julian Denecke und zum Abschluss noch 2x der eingewechselte Ulrich Redeker. Scherfede hat enttäuscht und sich keine  Torchance in 90 Minuten erarbeitet."

Gästetrainer Thomas Hoffmann ärgerte sich vor allem über die Einstellung seiner Elf: "Unser Ziel war es möglichst lange die null zu halten und zu kontern. Wir machen in den ersten 5 Minuten 3 Fehler und liegen 3:0 hinten. Danach haben wir 40 Minuten ordentlich gekämpft und verteidigt. In der 2. Halbzeit sind wir total zerfallen. Bühne hat gezeigt dass sie eine Spitzenmannschaft sind und war eine Klasse besser. Ich bin sehr enttäuscht. Nicht über die Niederlage, aber über das Auftreten und die Einstellung meiner Mannschaft am heutigen Tag."

Tore: 1:0 Niklas Bremer (2.), 2:0 Niklas Bremer (3.), 3:0 Thomas Redeker (5.), 4:0 Felix Herold (46.), 5:0 Felix Herold (51.), 6:0 Felix Herold (65. Foulelfmeter), 7:0 Alexander Hengst (67.), 8:0 Alexander Hengst (68.), 9:0 Julian Denecke (78.), 10:0 Ulrich Redeker (83.), 11:0 Ulrich Redeker (85.)

 

(Quelle: FuPa Höxter)

SG Scherfede/Rimbeck/Wrexen I - SG Kollerbeck/Rischenau 4:6

alles zur A-Liga

Was für ein Torfestival beim Sieg der neugegründeten und angereisten SG Kollerbeck/Rischenau. Ohne Cheftrainer Andreas Niemann, der krank zu Hause bleiben musste, brannten die Kollerbecker und Rischenauer vor der Pause ein wahres Feuerwerk ab und und führten dort schon klar mit 5:1. „Da wurden wir vom Gegner überrollt“, bilanziert Karl Schröder, Trainer der Hausherren, anerkennend.

Goalgetter Tore Schäfer eröffnete nach gut zehn Spielminuten den Torreigen für die Gäste, die nach dem 1:1 von Vesper (26.) durch Justin Alsleben, Rheker und Ritter (2) nachlegen konnten. Nach dem 6:1 durch Noah Alsleben (78.) kam dann Sorglosigkeit bei den Gästen auf, die noch drei Gegentreffer kassierten aber schlussendlich verdient das Spiel gewannen. Ein guter Start für die neue Spielgemeinschaft aus dem Nordkreis. Sebastian Tunke, Obmann des TSV Rischenau berichtete: „Die ersten 15 Minuten waren wir absolut überlegen mit dem achten Schuss aufs Tor sind wir in Führung gegangen. Nach der Verletzung von Stefan Biastoch haben wir den Faden verloren und zu der Zeit zurecht, wenn auch mit dem ersten Schuss des Gegners aufs Tor, den Ausgleich kassiert. Nach 30 Minuten haben wir das Heft wieder in der Hand gehabt und nach schönen Kombinationen noch vier Tore vor der Pause erzielt. Nach der Pause, auch durch weitere Wechsel, haben wir den Rhythmus verloren und zu viele Ballverluste gehabt. Nach dem 6:1 sind wir die letzten 10 Minuten viel zu unkonzentriert und lassen noch drei Gegentore zu, ein Elfmeter und ein stark geschossener direkter Freistoß. Alles in allem ein verdienter Sieg. Es bleibt weiterhin viel Arbeit vor uns, aber wir sind zufrieden das wir mit einem Dreier gestartet sind.“

Tore: 0:1 Tore Schäfer (10.), 1:1 Patrick Vesper (26.), 1:2 Justin Alsleben (33.), 1:3 Torben Rheker (36.), 1:4 Niko Ritter (39.), 1:5 Niko Ritter (45.), 1:6 Noah Ahlemeyer (78.), 2:6 Thomas Müller (80. Foulelfmeter), 3:6 Marcel Poster (90.), 4:6 Robert Wendt (90.)

 

SG Scherfede/Rimbeck/Wrexen II - SV Borussia Hohenwepel 2:0 (1:0)

alles zur B-Liga (Süd)

Nach einer halben Stunde erzielte Jan Frommann den ersten Treffer der neuen B-Liga-Saison und brachte seine Elf so auf die Siegerstraße. Jan-Philip Wetekam machte den Heimsieg schließlich, 10 Minuten vor Abpfiff, perfekt.

Thomas Hoffmann, der Trainer der siegreichen Elf, zeigte sich zufrieden mit dem Saisonauftakt: "Beide Mannschaften sind schwer ins Spiel gekommen. Die erste Großchance hatten wir, Christoph Kirchner hatte Pech bei einem Lattenschuss. Kurz danach hat Jan Frommann uns durch eine schöne Aktion 1:0 in Führung gebracht. In der 2. Hälfte haben nur noch wir gespielt, allerdings waren wir nicht zwingend genug vor dem Tor. Mitte der 2. Halbzeit hat Jan Philipp Wetekam mit dem 2:0 den Deckel drauf gemacht. Es war von beiden Mannschaften kein überragendes Spiel, aber für den 1. Spieltag geht das schon in Ordnung und wir haben verdient gewonnen."

Tore: 1:0 Jan Frommann (29.), 2:0 Jan-Philip Wetekam (79.) 

 (Quelle: FuPa Höxter)

Hier ist das aktuelle Saisonvorschauheft des Sportkreises Höxter für die Saison 2019/2020 (Quelle: FuPa Höxter und Neue Westfälische).

Saisonvorschau Sportkreis Höxter 2019/2020

Unterkategorien

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.